„Evangelisch-methodistische Kirche“ – ein ungewöhnlicher Name

Wir nennen uns »evangelisch«, weil das Evangelium von Jesus Christus unser Fundament ist. Gleichzeitig kennzeichnet uns der Name als Teil der evangelischen Kirchenfamilie, die in der Reformation ihren Ausgang nahm.

»Methodistisch« heißen wir wegen einer spöttischen Bezeichnung für eine Gruppe von Studenten um John und Charles Wesley in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Statt der damals üblichen studentischen Lässigkeit praktizierten sie einen konsequenten Lebensstil. Neben intensivem Bibelstudium und gemeinsamemBeten waren ihnen vor allem die praktischen Dienste an Armen, Kranken, Arbeitslosen und Gefangenen wichtig. Deshalb wurden sie als methodistisch verspottet. Aus dieser studentischen Bewegung wurde eine Erweckung, die das Leben vieler Menschen veränderte. Innerhalb weniger Jahrzehnte entstand daraus eine weltweite Kirche.

______________________________________________________________________

Kennzeichen eines Methodisten  

Seit jeher sind Methodisten damit konfrontiert, ihren Namen zu erklären und sich dem Sektenvorwurf zu erwehren  >> weiterlesen…

Typisch methodistisch

>> Sonntags in die Schule

>> Taufe und Mitgliedschaft

>> KU und Einsegnung

 

>> Leitlinien für ökofairen Einkauf und Konsum (PDF) 

>> Soziale Grundsätze der EmK (PDF|132 KB)

______________________________________________________________________

Soziale Bekenntnis – Not erkennen und handeln

Aufbrüche in der Kirche gehen selten von Kirchenleitungen aus, es sind oft »Querdenker«, die eine Not erkennen  >> weiterlesen…

______________________________________________________________________

Drei Gemeinden – ein Bezirk

eine Kurzdarstellung unseres Gemeindebezirks

______________________________________________________________________

>> Informationsflyer über die EmK

 

Seit jeher sind Methodisten damit konfrontiert, ihren Namen zu erklären und sich dem Sektenvorwurf zu erwehren